SC Videothek - Safer Cities

Dieses Portal wird von Einbruchsopfern als beste Informationsquelle genannt.
Member of
10 JAHRE
Direkt zum Seiteninhalt

SC Videothek

SAFER CITIES VIDEOTHEK
Ein EINBRUCH ist viel mehr als versicherter Sachschaden
Eigenbericht einer Reporterin
ORF-DOKU "Albtraum Eibruch"
Das ORF-Video befindet sich nicht mehr in der Videothek, wir können aber einen relevanten Teil davon bereit stellen.
Ein Einbruch in die Wohnung oder das Haus. Jahrelang geht alles gut, dann plötzlich passiert es. Man ist nur ein paar Minuten einkaufen oder auf Urlaub - und in die Wohnung wird eingebrochen. Knapp 9800 Mal wurden 2018 in Österreich "Privateinbrüche" angezeigt.
Moderation und
Einbruchsopfer:  Lisa Gadenstätter.
Über den ENKELTRICK und zunehmend über den POLIZEITRICK
werden ENORME SUMMEN erbeutet. Die Haupttäter bleiben ungestraft.
Eine clevere Oma durchschaut den Enkeltrick, bindet die Polizei ein und lässt die Täter alt aussehen . . .
Dieser Fall hier wurde von der Polizei in NRW nachgestellt.

Sehen Sie,  wie geschickt und beharrlich die Täter vorgehen und absichern,
  • dass sonst niemand involviert ist
  • dass nur ein Telefon vorhanden ist
  • dass das Geld auch wirklich von der Bank abgeholt wurde
  • und mit einem weiteren Telefon-Trick, dass keine Polizei involviert wurde.

Mit bis zu 50 Anrufen werden die Opfer so unter Druck gesetzt, dass sie keine freie Minute mehr zum Überlegen haben...
COMMUNITY POLICING - KOOPERATION BÜRGER-POLIZEI
eine neue Form der Kooperation ausgehend von den USA
Einige EU-Länder haben Vorzeigeprojekte für Direkt-Online-Kommunikation aufgesetzt,
in Österreich geht man mit GEMEINSAM SICHER einen anderen Weg
4.59 Minuten

Täterfahndung unter Einbezug von Realzeit-Bürgerbeobachtungen -
basierend auf einer eigenen APP und einer neu errichteten Kommunikations-Zentrale
aus  LUCCA (Italien) - 5:25  Minuten

gelebte Nachbarschaft mit hürdenlosen Polizeikontakten bei Verdachtsmomenten
VORSICHT DIEBE
Ein Informationsfilm der NL-Polizei von Den Haag aus 2014.

  • Täter arbeiten meist in Gruppen von 2-3 Personen zusammen

  • Methode:
    • in einem unaufmerksamen Moment stehlen und weitergeben
    • das Opfer durch einen 3.ten ablenken, stehlen und weitergeben
Zurück zum Seiteninhalt