Das Sicherheitsthema der Woche - Safer Cities

Dieses Portal wird von Einbruchsopfern als beste Informationsquelle genannt.
Member of
10 JAHRE
Direkt zum Seiteninhalt

Terror in Wien-1. Bezirk

Safer Cities
Veröffentlicht von Ko in Terror · 5 November 2020
Tags: Terror
Am letzten Tag vor der Corona-Ausgangsbeschränkung verübt ein 20-jähriger verurteiler IS-Sympathisant mit albanischen Wurzeln, Kujtim Fejzulai, einen Terroranschlag mit einer Kalaschnikow, Pistole und Messer auf die Wiener Ausgehszene im 1. Bezirk. Bilanz: 4 Tote - 2 Frauen, 2 Männer, 23 weitere teils schwer Verletzte, darunter 1 Polizist; der Attentäter wurde nur 9 Minuten nach Eingang einer Polizeimeldung von der Spezialeinheit WEGA erschossen.

Aus 6 gemeldeten Tatorten in den ersten 8 Stunden wurden im offiziellen Bericht nur mehr 4.
Die ganze Tatnacht suchten hunderte Polizeibeamte nach weiteren Tätern. Am Schluss blieb die Einzeltätertheorie übrig.
Wobei in nur wenigen Stunden durch die hochgeladenen Handy-Auswertungen der Zeit-Wege-Diagramme die Täterzahl bestimmbar ist. Damit beginnen zahlreiche nicht beantwortete Fragen:

- war dieses Terror-Attentat überhaupt für diesen Tag geplant oder eine überstürzte Reaktion auf eine vermeintliche Verhaftung nach einer falsch verstandenen Polizei-SMS ?
- wie sieht das Zeit-Weg-Diagramm des- oder der - Täter aus
- warum wurde der vorzeitig entlassene, unter Beobachtung stehende Terrorist nach seinem versuchten und gemeldeten    Waffenkauf nicht sofort verhaftet ?
- warum werden in Österreich IS-Sympathisanten im Land geduldet, die jederzeit aktiv werden können - wie dieser hier .
  oder auch wie der Advent-Attentäer Anis Amri in Berlin am 19.12.2016. - bei dem es eine ignorierte Terrorwarnung gab ?
- warum sieht die Justizministerin keinen Grund, in die für Terrorismus völlig unzreichenden Judikatur einzugreifen
- werden 54 weitere Terror-Sympathisanten demnächst aus den Gefängnissen entlassen - so wie der Attentär von Wien ?
KEIN GRUND, DIESEN SACHVERHALT ZU PRÜFEN - Frau Minister Alma Zadic ?




Zurück zum Seiteninhalt