Werden Smart Home Systeme die klassischen Alarmsysteme ablösen ? - Safer Cities

Dieses Portal wird von Einbruchsopfern als beste Informationsquelle genannt. Übersicht.
Member of
Direkt zum Seiteninhalt

Werden Smart Home Systeme die klassischen Alarmsysteme ablösen ?

Seit 2017 werden von den Internet- und Elektro-Konzernen leistungsstarke SMART HOME-Systeme angeboten - anfänglich für Heizungs- und Lichtsteuerung - inzwischen mit Schwerpunkt auf Sicherheit. Unsere Analyse-Ergebnisse dazu demnächst hier. Vorab ein paar Statements:
Smart Home-Systeme erfordern ein Grundlagen-Know-how über Internet-Sicherheit.
Informationen dazu finden Sie hier.
  • JEDE INSTALLATION eines SICHERHEITSSYSTEMS ist besser als keine

  • ein gekauftes aber nicht installiertes Smart-Home-Package ist sinnlos - klingt trivial - aber:
    so konnten wir schon feststellen, dass ein zB. ein CAM-Produkt mit über 1000 Stk Auslieferungen kein einziges Mal funktionsfähig installiert wurde
    (fataler Software-Fehler ohne einem einzigen Call in der Servicezentrale nach mehreren Wochen ....)

  • von vielen Alarmanlagenerrichter werden Smart Home-Systeme abgelehnt bzw. nicht unterstützt -
    jedenfalls von jenen, die die Innung in der Wirtschaftskammer vertreter (WKÖ-Anfragen).
    Allerdings lässt es sich nicht mehr leugnen, dass Smart Home-Systeme erste Erfolge einfahren:
    Täter werden nach Handy-Verständigung mit Alarmbild vom Eigentümer der Polizei gemeldet und verhaftet

  • Smart Home-Systeme - mit einigen Kriterien - sind heute bereits sehr gut für Gewerbebetriebe einsetzbar;
    in Eigenheimen melden sie Einbrüche, aber sie vermeiden sie nicht. Da fehlt noch etwas ... !

  • Akzeptanz und Nutzung sind offensichtlich eine Generationsfrage:
    wer mit WLAN-Systemen, Handy-APS, Setup und Pairing-Prozessen gut zurecht kommt, installiert sich - bei geeigneter Auswahl - mit geringen Kosten ein für ihn wartbares und zuverlässig funktionsfähiges System
Partner von
Zurück zum Seiteninhalt